Corona-Tagebuch, 17. Mai 2020

Der erste Gottesdienst nach dem Lockdown findet otudoor statt. Da sage doch keiner, Corona würde die Menschen nicht kreativ machen! Nie wären wir auf die Idee gekommen, den Kirchgarten unserer Wolfbuschkirche außer für Sommerfeste auch für Gottesdienste im Grünen zu nutzen! Besucherinnen und Besucher sitzen mit Abstand und großenteils mit Masken; Singen ist tabu, aber dafür gibt es Musik mit unserem Orgaanisten am Keyboard und der genialen Scheron Schöpf am Saxophon!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top